Warum werde ich Wölfling?


WöflingslogoWarum werde ich Wölfling?

Wir haben eine Informationsseite für Eltern und Kinder gestaltet, auf denen Sie alles Wichtige über unsere jüngste Stufe erfahren können. Die Wölflinge sind zwischen 7 und 11 Jahren alt und treffen sich jeden Mittwoch um 17:30 im Gruppenraum im Paulushaus.

 

Informationen für Eltern finden sich unten auf der Seite. 

Was tun Pfadfinder eigentlich? 

Wir treffen uns jede Woche mit unseren Leitern in den Gruppenstunden. Dort machen wir nur Dinge, die uns Spaß machen. Zum Beispiel veranstalten wir Rallyes, suchen Schätze, basteln oder spielen einfach.

Wir haben schon ganz alleine ein Kupp-Spiel geschreinert und dann so bemalt wie wir das schön fanden. Kupp oder Wikingerschach spielt man draußen auf einer Wiese und man muss die Kegel des anderen Teams treffen bevor man dann den König in der Mitte abwirft. Was wir dann als nächstes machen, können wir dann gemeinsam entscheiden - denn jeder von uns darf mitbestimmen was wir in unserer Gruppenstunde machen.

Der Höhepunkt für jeden Pfadfinder ist aber das Sommerlager.

Sommerlager? Was ist das denn?

Das Sommerlager ist ein Zeltlager, was meistens drei Wochen dauert. Wir fahren in ein anderes Land auf eine Wiese mit einem See oder einem Fluß. Dort stellen wir unsere Zelte auf und bauen uns Tische und Bänke. Abends wird ein großes Lagerfeuer angezündet und es gibt Stockbrot, was über dem Feuer gebacken wird.

 

Im Sommerlager müssen alle mithelfen, auch die Wölflinge. Ihr lernt bei uns, wie man Baumstämme durchsägt, Holz für das Feuer hackt oder große Zelte aufbaut. Ein richtiges Abenteuer!

Und was passiert sonst noch? 

Das ist natürlich noch nicht alles. Neben den Gruppenstunden und dem Sommerlager finden noch weitere Wochenenden statt, auf denen Ihr selbst Kochen könnt und bei der Vorbereitung mithelft.

Außerdem gibt es dieses Jahr ein Pfingstlager mit allen Pfadfindern in Bochum. Da könnt Ihr dann mal ausprobieren wie es ist in einem Zelt zu schlafen und sehen wieviele andere Pfadfinder es hier so gibt - wir sind nämlich ganz schön viele. 

Das klingt toll! Wann gehts los?

Wenn Du willst, schon nächste Woche. Komm einfach in unseren Gruppenraum im Paulushaus, die aktuellen Zeiten findest Du hier . Wir freuen uns auf Dich!


Im Sommerlager muss man alles selber bauen. Natürlich auch die Zelte! Das meiste schaffen wir Wölflinge alleine, nur bei den schwierigen Sachen helfen uns die Leiter. 

 

 

Wir nehmen aus Bochum keine Stühle und Tische mit. Aber aus Baumstämmen und Brettern kann man tolle Tische und Bänke bauen! 

 
 

Als Pfadfinder wandern wir auch gerne. Im Rucksack sind dann die nötigsten Sachen. Manchmal weiß man nicht, wo man Abends schläft. Dann kann es passieren, dass wir unter freien Himmel an einem Fluss schlafen. Das ist schon ein ziemlich großes Abenteuer! 

 
 

Hockey auf einer rutschigen Plane ist super! Auf eine Zeltplane kommt Wasser und etwas Seife. Danach wird Hockey mit einem Trockentuch und einer Spülbürste gespielt - Hausfrauenhockey heißt das bei uns! 

 
 

Feuer gehört natürlich auch dazu! Im Sommerlager gibt es jeden Abend ein Lagerfeuer. Da wird dann gesungen und Stockbrot gebacken. 

 

Informationen für Eltern:

Die erste Frage, die sich Eltern und Kinder wahrscheinlich - völlig berechtigterweise stellen - ist meistens: Warum überhaupt Pfadfinder?

Das alltägliche Leben bietet bereits unzählige Möglichkeiten, sich die Freizeit zu vertreiben. Spielkonsolen, Gameboys und der Fernseher gehören schon seit Jahren zum bevorzugten Zeitvertreib der 6 bis 15-Jährigen. Ein Leben ohne Handy und Computer? - Für viele Kinder bereits heute unvorstellbar.

Bildergalerie "Stammestag" (53 Bilder) 

Wir behaupten: Es geht anders! Jahr für Jahr fahren bis zu 20 Kinder mit uns in das große Sommerzeltlager. Handys, Gameboys und andere Unterhaltungselektronik sind nicht erlaubt.  Warum auch? Im Lager gibt es viel zu erleben. Viel zu viel, um an all diese Dinge zu denken. Zwischen Holzhacken, Kochen, Fußballspielen, Lagerfeuer, Wanderungen, Geländespielen, Toben, Singen und  Schwimmen vergisst man schnell die Geräte, die zuhause für unentbehrlich gehalten wurden.

Die Erfahrung zeigt, dass selbst Kinder im Alter von 9 Jahren diese Zeit als Erhohlung und richtiges Abenteuer wahrnehmen. Wir versuchen zu zeigen, dass weniger manchmal wirklich mehr ist!

Natürlich ist nur einmal im Jahr Sommer und Pfadfinder ist man ein ganzes Jahr über. In den wöchentlichen Gruppenstunden legen wir ebenfalls Wert darauf, dass die Kinder neben einer Menge Spaß auch die ein oder andere soziale Kompetenz oder andere Fähigkeit mitnehmen. Zu diesem Zweck unternehmen wir mit den Wölflingen unterschiedliche Projekte. Besonders wichtig ist es uns, dass die Kinder möglichst selbstständig und eigenverantwortlich mit den unterschiedlichen Herausforderungen umgehen; Wir Leiter wollen "anleiten" - Anleiten zum Ausprobieren und Selbermachen.

Bildergalerie "Ruhrjamb '15" (10 Bilder) 

Darüber hinaus ist man als Pfadfinder nie alleine. Alle vier Jahre findet das sog. "Ruhrjamb " statt - eine Zusammenkunft aller Pfadfinder aus dem Ruhrgebiet und Sauerland. Im letzten Jahr nahmen 3200 Pfadfinder teil - ein ganz besonderes Erlebnis! 

Wenn Sie der Meinung sind, dass Ihr Kind in unserer Gruppe gut aufgehoben ist, bringen Sie es doch einfach vorbei. Die Zeiten für die Wölflingsgruppenstunde finden sie hier. Unsere Gruppenstunden finden im Paulushaus in der Hustadt statt (Auf dem Backenberg 32, auf Google Maps).

Eine Menge weiterer Bilder finden Sie in der BildergalerieSollten Sie noch weitere Fragen haben, schreiben Sie einfach eine Mail an uns oder kommen sie vor oder nach den Gruppenstunden vorbei:


lei SPAMSCHUTZ ter@pfadfinder-querenburg.de