Czech Karlovy

Nur noch wenige Tage bis es endlich ins Sommerlager geht. Zur letzten Vorbereitung wollen wir euch ein paar Fakten zu unserem diesjährigen Reiseziel Tschechien vorstellen, damit ihr auch wisst, wohin ihr fahrt. Und für die Zeit vor Ort haben wir eine kleine Vokabelliste mit den wichtigsten Wörtern und deren Aussprache vorbereitet.

Tschechien oder eigentlich die Tschechische Republik hat etwa 10,5 Mio. Einwohner. Die Landessprache ist Tschechisch, eine der westslawischen Sprachen. Die Landeswährung ist die Tschechische Krone (CZK) und 1 Euro entspricht etwa 25 tschechischen Kronen. Um also Preise mit Euro zu vergleichen müsst ihr durch 25 teilen. Die größte Stadt und gleichzeitig auch Hauptstadt ist Prag. Das Land in seiner heutigen Form ist noch sehr jung, denn es wurde erst im Jahr 1993 gegründet und war vorher zusammen mit der Slowakei unter dem Namen Tschechoslowakei teil der UDSSR bzw. Sowjetunion. 

Die deutsche und die tschechische Geschichte sind eng miteinander verstrickt. Vielleicht eines der ersten großen Schicksalsereignisse, war der sogenannte Prager Fenstersturz im Jahr 1618, ein Anschlag auf kaiserliche Statthalter des Harbsburger Kaiserreichs. Dieses eher banale Attentat sollte aber einen der verheerensten Kriege der europäischen Geschichte auslösen - den 30 jährigen Krieg (1618-1648) bei dem weite Teile Europas zerstört wurden. 

Bis Anfang des 20. Jahrhundert hieß Tschechien noch Böhmen und gehörte zum Herrschaftsgebiet Österreich-Ungarns. Erst mit Ende des ersten Weltkriegs formte sich eine Unabhängigkeitsbewegung, die in der Gründung der Tschechoslowakischen Republik im Jahr 1918 gipfelte. 

Ein Streitpunkt war stets, dass auf einigen Gebieten der Tschechoslowakei deutsche Minderheiten wohnten, wie dem Sudetenland oder Deutschböhmen - was übrigens der Region um Karslbad entspricht, wo wir unser Sommerlager machen. 

Im zweiten Weltkrieg war es den Nationalsozialisten unter anderem aus diesem Grund ein Anliegen beide Regionen in das deutsche Staatsgebiet einzugliedern. Zum Ende des Krieges mussten beide Ländereien wieder an die Tschechoslowakei zurückgegeben werden, die ab da unter der Einflusszone der Sowjetunion stand.

Aufgrund dieser vielen Verstrickungen mit der deutschen und österreichischen Geschichte, werdet ihr also feststellen, dass viele Städte und Orte sowohl deutsche als auch tschechische Namen haben, wie zum Beispiel Eger (tschech.: Chleb) oder Karlsbad (tschech.: Karlovy Vary). 

Karlsbad oder Karlovy Vary, wie es auf tschechisch heißt, ist die nächst größte Stadt bei unserem Lagerplatz. Die Stadt ist ein brühmter Kurort mit jahrhundertealter Tradition, die bis ins 14. Jahrhundert zurückreicht, als die heilwirkung der dortigen Thermalquellen langsam an Bekanntheit gewann. Ein durstiger Hirsch soll der Legende nach die Thermalquellen mit seinen Hufen freigelegt haben. Das Karl in Karlsbad kommt übrigens von der Ernennung der Stadt Vary (dt. Warmbad) zur Königsstadt vom damaligen böhmischen und römisch-deutschen Kaiser Karl IV.

In die Geschichte ging die Stadt dann 1819 ein, als der österreichische Kaiser Fürst Metternich mit den Karlsbader Beschlüssen allen Staaten des Deutschen Bundes (unter anderem Österreich und Preußen) sehr strenge Gesetze, die die Presse und Meinungsbildung kontrollieren sollten, auferlegte, um die aufkommende revolutionäre Demokratiebwegung zu unterdrücken.

Heutzutage dürft ihr euch aber vor allem über viele Kureinrichtungen und historische Sehenswürdigkeiten in Karlsbad freuen. 

Zuletzt wollen wir euch noch ein paar nützliche Worte auf Tschechisch mit auf die Reise geben:

Danke - Děkuji (gesprochen Deh-kuji)

Entschuldigung - Promiňte (gesprochen Prominji-te)

Bitte (sehr) - Posím (gesprochen Prosih-m)

Deutschland - Německa (gesprochen Neh-mzecka)

Deutsch - německy (gesprochen neh-mezki)

Englisch - anglicky (gesprochen anglizki)

Guten Tag - Dorbrý den (gesprochen dobrie den)

Tschüss - Ahoj (gesprochen Ahoji)

Ich suche eine Unterkunft - Hledam ubytovaní (gesprochen Hledam ubitovanie)

Supermarkt - supermarket 

Pfadfinder - Skaut 

 

Bildnachweis: Das Titelbild stammt von Ralf Gervink (Karlsbad) und Ronny K (Tschechische Fahne) veröffentlicht auf pixabbay.com unter der Creative Common Lizenz CC0

 

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Sie können das Setzen von Cookies in ihren Browsereinstellungen deaktivieren. Die Inhalte dieser Website stehen unter Umständen dann nur eingeschränkt zur Verfügung.
Datenschutzhinweis Ok