StuWeWoE18Ein rundum gelungendes Stufenwechselwochenende ist wieder einmal zu Ende gegangen. Diesmal überließen wir den Stufenwechsel wieder unserer Wissenschaftlichen Abteilung, die uns nach mühsamer Forschung endlich eine Lösung für die Zuordnung der künftigen Stufen präsentieren konnte. Das Geländespiel, welches die Pfadistufe vorbereitet hatte, war nicht nur Dank der wunderschönen Herbstsonne ein riesen Spaß.

Am Freitag sind wir wie so oft schon mit der Bahn nach Dorsten-Lembeck zu unserer geliebten Midlicher Mühle aufgebrochen. Als die Kinder nach der kurzen Bahnfahrt ankamen, duftete es auch schon nach Chilli con oder auch sin Carne. Danach blieb den Kindern und Leitern Zeit sich ein wenig einzuleben und das kleine Sardinili zu spielen, bevor wir den Abend ganz gemütlich am Kaminfeuer ausklingen ließen.

Am nächsten Morgen wurde pünktlich um 9 Uhr das Frühstück serviert, denn wir hatten ja noch jede Menge vor an diesem Samstag. Die Pfadis hatten ein Geländespiel im Wald vorbereitet und Abends musste ja noch gewechselt werden. Also ging es zügig nach dem Frühstück los. Wir wurden in drei Gruppen aufgeteilt: Schneehasen, Eisbären und Kaiserpinguine. Gespielt werden sollte eine Variante von Capture the Flag, bei der man anderen Spielern ein Bändchen vom Arm reißen musste und aus der jeweiligen Basis der anderen beiden Teams versuchen musste die Flagge zu entweden und sicher in die eigene Basis zu bringen. Natürlich versuchen die anderen Spieler genau das zu verhindern, indem diese das Bändchen versuchen zu entreißen. Aber zunächst einmal hieß es bis zum Mittagessen aus dem herumliegenden Gehölz eine Basis zu bauen.

Nachdem Mittagessen ging es dann los und es wurden zwei Runden gespielt, bei der zunächst die Kaiserpinguine und anschließend die Schneehasen punkten konnten. Nachdem Abendessen wurde dann das Geheimnis der neuen Stufen gelüftet, in dem jeder ein Stäbchen in eine Flamme halten musste. Die Flamme wechselte je nach Stufe in die entsprechende Stufenfarbe. Am Ende standen die neuen Stufen fest und man kann mit Fug und Recht behaupten, dass es durchaus die ein oder andere Überraschung gab.

Am Sonntag sind wir dann alle wieder zurückgefahren und der ein oder andere wird vielleicht jetzt noch ein wenig Schlaf nachholen müssen. Aber dafür sind Kaminnächte mit Gitarre und Liederbuch einfach zu schön.

Wir haben auch schon einige Bilder in unsere Bildergalerie geladen!

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Sie können das Setzen von Cookies in ihren Browsereinstellungen deaktivieren. Die Inhalte dieser Website stehen unter Umständen dann nur eingeschränkt zur Verfügung.
Datenschutzhinweis Ok